Ausstrahlung ist die Folge geklärter Identität.

André Kesper
  • Assessment Branding Identity
  • Design Imageberatung Innenarchitektur
  • Kommunikation Text PR Web Werbung

200% Text

Dass wir doppelt so viele Texter beschäftigen wie andere Agenturen, hat seinen Grund: Charisma und Überzeugungskraft haben viel mit Sprachgefühl zu tun. Gezielt eingesetzte Worte überraschen, treffen, begeistern und gewinnen. Und dass unsere Texter und Ghostwriter ihr Business im Griff haben, belegen nicht weniger als vier Nominationen für den Swiss Text Award.

Eva Kesper-Wegelin

Eva Kesper-Wegelin

Inhaberin und Art Director, schafft Ästhetik

Eva hat sich ihr Team nach einem ganz bewussten Kriterium zusammengestellt: Ihr höchster Wert ist die Ästhetik. Sie setzt sich so leidenschaftlich dafür ein, dass seit einigen Jahren ihr Studium an der philosophischen Fakultät der Universität Zürich ruht. Für Pausen ist keine Zeit, dafür werden höchst regelmässig Mandeln, Cashewkerne und Zartbitterschokolade genascht.

ASW exklusiv

Die Zertifizierung durch die Allianz Schweizer Werbeagenturen ASW bedeutet uns viel. Die ASW nimmt ausschliesslich inhabergeführte Werbe- und Kommunikationsagenturen auf, die den anspruchsvollen Aufnahmekriterien der Allianz genügen. Die Marke ASW steht für für Qualität, Professionalität, Zuverlässigkeit und Konstanz. Als Agentur ASW – es gibt in Winterthur übrigens nur zwei – stehen wir zu messbaren Qualitätsstandards und verpflichten uns zu permanenter Weiterbildung.

André Kesper

André Kesper

Inhaber und Creative Director, Experte für Identität und Ausstrahlung

André Kespers Erfolgsgeheimnis? Er ordnet alles – Text, Konzept und Design – zu 100 % der Ausstrahlungs- und Aussagekraft unter. Seit 12 Jahren.

2002: André Kesper beginnt im Auftrag eines Marketingleiters, Immobilienvermarktungen zu texten, und schreibt gleichzeitig für diverse Print- und Onlinemagazine Rezensionen.

2007: André Kesper kündigt seinen Job als Lehrer und startet unter dem Namen «andrekesper.com | Erfolge texten» zu 100 % als freischaffender Werbetexter.

2009: Aufgrund der steigenden Nachfrage gründet André Kesper die Textagentur «A-words.ch | Aussagekraft» und arbeitet zu je 50 % für Werbeagenturen und Direktkunden.

2010: Da immer mehr Kunden auch Dienstleistungen im Bereich Design wünschen, kann André Kesper seine Partnerin Eva als Grafikerin gewinnen. Sie ändern den Claim von «Aussagekraft» zu «Text & Design».

2012: Der Kundenzuwachs sowie strategische Überlegungen führen zur Gründung der Full-Service-Werbeagentur «Werbestadt AG».

2014: Die Zahl der Mitarbeitenden steigt kontinuierlich. Heute beschäftigt die Werbestadt AG fünf Festangestellte, eine Praktikantin und einen regelmässigen Freelancer. Der neue Claim: «Agentur ASW für mehr Ausstrahlung».

3 neue Websites

by Werbestadt AG

Branding

Natürlich sind wir eine Werbeagentur. Und eine Kommunikationsagentur. Sogar mit Full-Service. Aber zuerst sind wir eine Branding-Agentur. Weil die Kommunikative Leitidee für Marketing und Werbung nicht vom Himmel fällt, sondern vor allem anderen erarbeitet werden muss. Zum Branding-Prozess gehören Vision und Werte, Markenkern, Marktumfeld, Zielgruppe, Mitbewerber, SWOT und USP.

Romaine Ceppi

Romaine Ceppi

Raumgestaltung und Grafik

«Het epär nu äs Kaffee wellu?» Ja, Polygrafin Romaine ist Walliserin. Und immer gut gelaunt – obwohl sie jeden Morgen als erste die Werbestadt betritt und ihre Mittagspausen regelmässig neue Kürze-Rekorde brechen. Ihre Stärke ist das Farbempfinden, ihre Hobbies sind Nähen, Basteln und Dekorieren (Anmerkung der Redaktion: Wer's glaubt, dein Hobby ist das Shoppen!)

Imageinserate

by Werbestadt AG

Inserat für Dorfzeitung

Inserat für Dorfzeitung

by Werbestadt AG

Albrecht Druck ist eine unkomplizierte Druckerei: Sie ist nahe an ihrer Kundschaft und geht auch auf ausgefallenere Wünsche ein. In der neuen Werbekampagne werden deshalb verschiedenste «Einfach mal»-Fragen mit dem gutgelaunten «Kein Problem» beantwortet. Obiges Inserat soll potenzielle Neukunden aus der Region Obergerlafingen ansprechen.

Nicolas Kesper

Nicolas Kesper

Idee, Text & Branding

Auf 5 Jahre Gymnasium mit Schwerpunkt Spanisch (und Schwachpunkt Hausaufgaben) folgten je eine Ausbildung zum Verlagskaufmann und zum Radiomoderator. Kurz: Nicolas kommuniziert gerne und gut. In seinen ersten Agenturjahren zog er sich parallel ein zweites Steckenpferd auf: Das Branding!

Fassadenplakat

Fassadenplakat

by Werbestadt AG

Bellwald Architekten Winterthur gestalten an einem Altbau an der Winterthurer Technikumstrasse die komplette Fassade neu. Das Fassadenplakat soll Passanten und Autofahrer innert Sekundenbruchteilen ansprechen und zum Lächeln bringen.

Broschüre

Dokumentation

by Werbestadt AG

Wir lieben die konzeptionelle und hoch ästhetische Arbeit für das Schweizerische Institut für Glas am Bau, SIGAB. Das SIGAB vertraut uns seit 2010.

ma sim prem isciame ndandipid ma simaio dem Enihicidit voloreperem idit exernam.

Sharon Kesper

Marketing und Kommunikation

Sharons Visitenkarte ist doppelt so breit wie andere. Denn ihr Kerngebiet ist die – Achtung – Organisationskommunikation. Von Ihrer Zuverlässigkeit kann sich noch jeder eine Scheibe abschneiden – und mit Pesto bestreichen, die Sharon gleich auch selbst macht. («Aber egal wie ich sie zubereite, sie schmeckt immer zu stark nach Knoblauch!»)

Messeauftritt

Messeauftritt

by Werbestadt AG

Für die Salto Systems AG haben wir im Rahmen eines ausführlichen Branding-Prozesses eine kommunikative Leitidee erarbeitet, die sich sogleich in den neuen Messeauftritten niederschlug.

Logo

Gioia Loretz

Gioia Loretz

Praktikantin

Die Werbestadt ist ja sooo international – immerhin haben wir mit Praktikantin Gioia Loretz eine Liechtensteinerin im Team. Die angehende Grafikerin unterstützt uns für ein halbes Jahr im Rahmen ihrer Ausbildung an der F+F Schule für Kunst und Mediendesign. Ihre offene und aufgeweckte Art steckt an, ist aber sicher zu einem Teil auch auf den überdurchschnittlichen Konsum an Energy Drinks, Coca-Cola und Kaffee zurückzuführen.

Logo

Logo

Inserat

Inserat

by Werbestadt AG

Publishing

by Werbestadt AG

Flyer

Flyer

by Werbestadt AG

Moderation

Moderation

by Werbestadt AG

Stelleninserate und Factsheets

by Werbestadt AG

Ghostwriting

Ghostwriting

by Werbestadt AG

Roll-up

by Werbestadt AG

Meine Ich-Zeit

Willkommen in der Werbestadt

Willkommen in der Werbestadt

Werbestadt unterster Stock

Dreharbeiten

Dreharbeiten für das Berufsbild «Sozialdiakon/-in» in der Outback-Lodge, 2013

X-mas in einer Werbeagentur

X-mas in einer Werbeagentur

«DER SCHÖNSTE WEIHNACHTSBAUM HATTE NUR WEISSE KUGELN.»

Eva, Ästhetik ist dein oberster Wert. Tun dir die Augen weh, wenn du den ganzen Weihnachts-Kitsch in den Läden siehst?
Nicht unbedingt: Meine Augen erfreut es extrem, wenn ich hochwertig dekorierte Schaufenster sehe oder wenn eine bestimmte Idee dahinter steckt, zum Beispiel eine typisch englische, eine typisch nordische oder eine sehr designorientierte Dekoration. Der schönste Weihnachtsbaum, den ich bisher gesehen habe, hatte nur weisse Kugeln. Leuchtendes Bling-Bling oder sinnlose Farbzusammenstellungen sind für mich aber tatsächlich reinster Horror.

«RÜCKBLICK AUFS ALTE UND AUSBLICK INS NEUE JAHR SIND LANGWEILIG.»

André, macht ihr für eure Kunden gerne Werbung zur Weihnachtszeit? Und wie sieht sie aus? Originell und anders oder bewusst klassisch?
Stilvoll, speziell und kurz soll es sein. Wir ermuntern unsere Kunden dazu, mit ihren Weihnachts- und Neujahrsgrüssen nicht in die langweilige Kultur der Rück- und Ausblicke zu verfallen oder nur uninspiriert Danke zu sagen. Sie sollten ihre eigene Identität in einen besonders sympathischen Rahmen zu stellen. Wir zeigen ihnen, wie sie mit wenigen Worten und einer ästhetischen Gestaltung eine überraschende und berührende Geschichte erzählen können.

«Ja, Werbestadt, was sonst?»

(Kurz-Interview vom 23. September 2014)

André, warum hast du die Agentur 2011 «Werbestadt» genannt?
Ich wollte damals zwei Aussagen machen: 1. Wir machen Werbung, 2. Wir sind urban. Meine unbegrenzte Begeisterung für das schönste Metier der Welt und die beste Lage auf dem Winterthurer Sulzerareal floss in diesen Namen.

Drei Jahre später: Würdest du den Namen wieder wählen?
Unbedingt. Er besitzt alles, was ein erfolgreicher Markenname braucht: Merkfähigkeit, guter phonetischer Klang, Sinn, positive Ausstrahlung. Das beste Feedback, das ich am Telefon gehört habe, lautete: «Werbestadt? Einfach wie Werbestadt?» Ja, Werbestadt. Was sonst?

Dafür hat die Werbestadt einen neuen Claim.
Ja, «Agentur ASW für mehr Ausstrahlung». Auf die ASW-Zertifizierung sind wir stolz. Es gibt nur zwei ASW-Agenturen in Winterthur, wir sind eine davon. Und in unserer Arbeit dreht sich alles um die Ausstrahlung unserer Kunden. «Mehr Ausstrahlung» ist die Maxime, an der wir uns messen lassen.

Fotoshooting

Fotoshooting für die Apfelmarke Diwa, 2013

Werbestadt in den Medien

Branding – Werbewoche, 18.11.2014
Webdesign – Werbewoche, 16.7.2014
Klare Leitbotschaft – Persoenlich, 16.7.2014
Tricks und Ideen – Persoenlich, 6.12. 2013
Radio Life Channel – Kleinreport, 7.5.2013
Kampagne – Werbewoche, 6.5.2013
Integration – Werbewoche, 6.1.2013
Klare Leitbotschaft – Persoenlich, 6.1.2013
Bekannte Gesichter – Werbewoche, 3.5.2012
Neue Agentur – Persoenlich, 3.5.2012

Die Werbestadt feiert!

Die Werbestadt feiert!

Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin und Beraterin für Organisationskommunikation Sharon Kesper zu ihrem erfolgreichen Studienabschluss! Nach drei spannenden Jahren am Institut für Medienwissenschaft der ZHAW Winterthur trägt sie nun den Titel «Bachelor of Arts ZFH in Kommunikation mit Vertiefung in Organisationskommunikation». Das Werbestadt-Team ist stolz auf Sharon und hat kräftig mitgefeiert.

Blogpost #6 – Harte Fakten braucht’s nicht!

Klassische Vorteile haben ausgedient

Branding-Agenturen wissen: Bevor geworben wird, muss die Identität geklärt werden. Zuerst muss man wissen, «was» man kommuniziert, bevor man sich überlegt, «wie» man kommuniziert. Man macht seine Stärken ausfindig, definiert den Markenkern und kombiniert das Ergebnis mit einem umwerfenden Kundennutzen: günstig, hochwertig, schnell, sicher, gesund etc. Doch damit kommt man heute nicht mehr weit.

Blogpost #5 – Pssst!

Wenn es darum geht, die eigene Ausstrahlungskraft unter Beweis zu stellen, dann ist das persönliche Gespräch die grösstmögliche Bühne. Ganz egal, ob mit dem potenziellen neuen Arbeitgeber, einer anspruchsvollen Kundin oder in Team, Familie und Freundeskreis: Jetzt gilt es, die Theorie endlich in Praxis umzusetzen. Klingt kompliziert? Nicht, wenn man sich an eine einzige, simple Regel hält.

Blogpost # 4 – Wörter mit Ausstrahlung

Wer seiner Unternehmung, seinen Produkten oder sich selbst mehr Ausstrahlung verleihen will, muss auch seinen verbalen Auftritt optimieren. Ein Blick auf die Wörter und Unwörter des Jahres in Deutschland und in der Schweiz kann dabei durchaus inspirieren.

Blogpost #3 – Mehr Mut zum Weglassen!

Wer seine Ausstrahlung verbessern will, muss lernen, vieles wegzulassen. Informationen, Angebote, potenzielle Zielpersonen. Ja, es muss radikal gekürzt werden. Ich gehe mit gutem Beispiel voran und halte mich bei dieser Einleitung auch kurz.

Blogpost #2 – Bei mir läuft’s!

Szene in einem Ü30-Club: Eine hübsche Single-Frau löst sich von ihrer Clique und geht an die Bar. Mit dieser unspektakulären Handlung löst sie bei den paarungswilligen Männern in ihrem Umkreis plötzlich höchste Alarmbereitschaft aus: «Achtung, ungeschützte und auf sich allein gestellte Single-Frau in deiner Nähe. Nutze die Chance!» Jetzt wird um Aufmerksamkeit gebuhlt.

Blogpost #1 – Strahlen wie die Weltmeister

Wer sich für eine Fussball-Weltmeisterschaft qualifiziert hat, spielt Fussball auf höchstem Niveau. Ist Deutschland entsprechend ein Zufallsweltmeister? Nicht schlechter und nicht besser als die anderen, sondern mit der Extraportion Dusel gesegnet? Ich bin überzeugt: Der Unterschied liegt in der Ausstrahlung.